Menü:

⟩Entfernen

⟩Symptome / Diagnose / Folgen

⟩Vorbeugen

⟩Zeckenarten

⟩Zecken bei Tieren

⟩Gallerie & Video

⟩FAQ



Vorbeugen

Besonders gerne halten sich Zecken bei Menschen unter den Achseln, in der Leistengegend, an der Kniekehle, bei Kindern meist am Haaransatz, im Intimbereich oder im Bauchnabel besonders gerne auf. Das Ziel einer Zecke ist es, warme, meist feuchte und gut durchblutete Körperstellen zu finden. Hautfalten und Haare bieten der Zecke zudem optimalen Schutz.

Zecken laufen meist mehrere Stunden bis Tage auf einem sogenannten Wirt herum, auf der Suche nach der optimalen Körperstelle. In dieser Zeit, kann man sie durch gründliches absuchen des Körpers entdecken und abstreifen. Sobald die Zecke sich festgebissen hat, ist es weitaus aufwändiger diese zu entfernen. Siehe dazu Zecke entfernen.

In mittel bis hohem Gras fühlen sich Zecken zu Hause. Demnach gilt, nach jedem Aufenthalt im Grünen sollte man deshalb die Kleidung und Unterwäsche gut ausschütteln und nach Zecken durchsuchen, anschließend duschen und den Körper gründlich nach Zecken absuchen.

In einem Gebiet in dem es bekannt ist, dass sich dort viele Zecken aufhallten, sollte man die richtige Kleidung anziehen, um den Kontakt mit einer Zecke zu vermindern.

Um das berührungs Risiko gering zuhalten, sollten man im freien lange Ärmel und Hosenbeine mit geschlossenen Bündchen sowie lange Socken und festes, geschlossenes Schuhwerk tragen.

Tipp: Tragen Sie helle Kleidung, dann können Sie darauf sich bedindende Zeck einfacher finden.

Es ist jedoch auch Möglich, sich Zecken durch Gerüche fern zu halten. Dazu benutzen Sie einfach Sprays oder Lotionen, die ätherische Öle aus Anis, Lavendel, Rosmarin, Teebaum, Citronella oder Patchouli enthalten. Diese Produkte irritieren und vertreiben die Insekten.

Sie müssen jedoch stündlich aufgetragen werden, um ihrer Wirkung zu behalten.

Nach einen Ausflug, steht dann, zu perfekten Vorbeugung, einen abendliche Zeckensuche an: Täglich sollte nach Aufenthalten im Freien der gesamte Körper gründlich nach Zecken abgesucht werden. Besonders beliebte Stellen sind z.B. Kniekehlen, Leistengegend und Achselhöhlen. Die Gefahr einer Borrelioseinfektion verringert sich so massiv, da frühestens nach 24 Stunden die Erreger übertragen werden.

Wenn eine Zecke gefunden wird, ist es sehr wichtige diese richtig zu entfernen. Wie das geht finden Sie hier.

Je schneller die Zecke gefunden und entfernt wird, desto geringer ist das Risiko einer Infektion.

Zusammengefasst: Diese Vorbeugungsmehtoden sollten sie einhalten:
  • Helle und geschlossene Kleidung tragen
  • Sprays oder Lotionen nutzen, mit Extrakten die Zecken nicht mögen
  • Bei Pausen Kleidung ausschütteln
  • Abends duschen, danach den ganzen Körper absuchen

Das Entsorgen

Am wirkungsvollsten ist das Zerdrücken von Zecken mit einem festen Gegenstand, z.B. einem Glas. Dazu sollten die Zecken in einem zusammengefalteten Papier eingeklappt werden. Danach wird ein Wasserglas mit Druck über das Papier gezogen. Die Methode erwies sich im Test sowohl für erwachsene Zecken als auch für Nymphen als geeignet. Als ungeeignet erwiesen sich das Zertreten mit dem Schuhabsatz oder das Zerquetschen mit dem Fingernagel. Auch vom Herunterspülen der Zecke in der Toilette wird abgeraten, da Zecken ohne Probleme längere Zeit im Wasser überleben können.

  
  g-offers.de